Industriemechaniker/in Instandhaltung (m/w/d)

Beginn
jeweils im August bzw. September

Art
Klassische duale Berufsausbildung

Dauer
3 1/2 Jahre

Ausbildungsort
Neuenbürg oder Werder (Havel)

Berufsschule
Heinrich-Wieland-Schule, Pforzheim (Standort Neuenbürg) – berufsbegleitend

Oberstufenzentrum (OSZ) Teltow (Standort Werder/Havel) – Die einjährige Grundlagenausbildung und verschiedene zwei- bis vierwöchige Speziallehrgänge im weiteren Verlauf der Ausbildung werden im Ausbildungsverbund der Industrie- und Handelskammer in Teltow absolviert.

Für diesen Ausbildungsberuf benötigen Sie gute Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Fächern, handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Interesse und Verständnis für komplexe Aufgabenstellungen.

Als Industriemechaniker/in ist man im Rahmen der vorbeugenden Instandhaltung für die Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen und deren Wiederherstellung verantwortlich. Der/Die Industriemechaniker/in überprüft, wartet und setzt Maschinen und Anlagen instand oder passt sie veränderten Produktionsbedingungen an. Sie demontieren und montieren Teile und Baugruppen möglichst ohne Beeinträchtigung des Produktionsablaufs. Durch Prüfen und Messen werden Fehler gesucht und Störungen behoben.
Sie arbeiten im Schichtsystem (am Standort Neuenbürg teilweise auch außerhalb des Schichtsystems) gemeinsam mit einem Mess- und Regeltechniker/Elektriker, um einen reibungslosen Ablauf des Produktionsprozesses sicherstellen zu können.

Voraussetzungen

  • Guter mittlerer Bildungsabschluss
  • Mathematisches Verständnis
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Handwerkliches Geschick
  • Keine Angst vor dem Umgang mit Computern
  • Spaß an neuen Herausforderungen und an der Arbeit im Team

Möglichkeiten der Weiterbildung

  • Industriemeister/in Fachbereich Metall
  • Technische/r Fachwirt/in

Freie Ausbildungsplätze